Sonntag, 31. Mai 2015

Beginn.

Nach Jahren des nicht-Bloggens nun der Versuch eines neuen Blogs. Hier soll alles zu Lesen sein, was mich gerade beschäftigt und mein Leben hoffentlich bereichert, auch, wenn es in einer Sackgasse endet.
 
Über einen Privatkauf bin ich an diese tolle Kamera - Canon A1- gekommen, was mich besonders freut, da ich für wenig Geld echt viel bekommen habe. Diese Kamera in einem guten Zustand, jede Menge Objektive, einen Blitz, den man noch in der Hand hält, und jede Menge Sachen, von denen ich erst einmal herausfinden muss, was es eigentlich mit diesen Dingen auf sich hat. Auch ein Objektiv kann ich noch nicht an die Kamera anbringen und da muss ich noch gucken, ob einer dieser vielen Ringe mir dabei helfen kann. 


Der erste Film ist bereits in Entwicklung, allerdings habe ich zwei Filme auch schon versaut.
Der erste: Ich dachte, dass ich den Film korrekt eingelegt hatte und habe mit einer Leidenschaft Bilder gemacht, doch, dann näherten wir uns der Bildanzahl des Filmes und es wurde mehr und mehr... Dann öffnete ich die Kamera, nachdem ich versucht habe den Film aufzuziehen, und merkte, dass der Film schon eingezogen wurde, nach wenigen Drehern am Rädchen. Oh man.
Der zweite war, nachdem mir leider Gottes die Kamera herunterfiel und im Sucher ein Fehler auftauchte und Angst hatte, dass mit der Kamera etwas passiert ist.

Heute wurde dann der 3. Film voll, was mich freut, da ich mit meinem Freund sehr viel unterwegs bin, da wir endlich einmal die Zeit finden das Bundesland, in dem wir seit mehr als 5 Jahren wohnen, zu erkunden und uns dabei viel Zeit lassen können. Das freut mich ungemein und durch das Abenteuer Analogfotografie haben wir in den letzten 4 Tagen schon unendlich viele Geschichten erzählen können.
Allein heute: Er musste mich per Huckepack auf dem Rücken durch ein riesiges Brennesselfeld tragen- und wir hatten Spaß dabei, auch, wenn meine Beine sich nicht freuen, da die Brennesseln so riesig waren.
Ich bin gespannt auf den ersten Film. Die nächsten Filme bringe ich dann gleich morgen weg.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen